Unnachgiebiger Petrus erzwingt Spielabbruch

0
11
Spiel 1. FC Saarbrücken gegen TSG Hoffenheim 2

FCS-Spiel gegen Hoffenheim II muss nach Wolkenbruch, Blitz und Donner neu angesetzt werden

 

Als Markus Mendler den bisher besten Angriff des FC Saarbrücken gegen die U23 der TSG Hoffenheim zum 1:0 abschließt, tröpfelt es nur leicht vom Völklinger Himmel. Wenig später öffnet der Himmel seine Schleusen über Völklingen. Es gießt in Strömen und Minuten vor dem Halbzeitpfiff hat das Geschehen auf dem Platz des Hermann-Neuberger-Stadions mehr mit Wasserball als mit Fußball zu tun. Weil es über die Halbzeitpause weiter schüttet – und inzwischen noch Blitz und Donner den Wolkenbruch zum Gewitter erheben, geht es nach der Halbzeit nur kurz weiter. Kaum fünf Minuten sind gespielt, da geht es erneut in die Kabinen.
 
Spielunterbrechung, 30 Minuten später stellt der zuvor schwache Schiedsrichter Lars Erbst fest: Hier geht heuten nichts mehr, Spielabbruch. Ein Nachholtermin steht zur Stunde noch nicht fest, trotz der vorerst entgangenen drei Punkte bleibt der FCS Tabellenführer der Regionalliga Südwest. Von Andreas Lang

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here